Jetzt auch in WAP

Dank dem WordPress-Plugin “WP Wap” könnt ihr diesen Blog ab sofort auch unterwegs vom Handy/PDA aus als WAP-Seite erreichen. Gebt dazu einfach folgende Adresse in den Browser ein:

http://www.pda-und-co.de/blog/wp-wap.php

Umzug perfekt

Das ging ja schneller als gedacht: dank der Import-Funktion von WordPress waren die Artikel aus meinem bisherigen Blog in wenigen Minuten übernommen. Leider sind wegen unterschiedlicher Zeichensätze in den alten Artikeln die Umlaute und Sonderzeichen durch Fragezeichen ersetzt. Aber die alte Adresse bleibt weiterhin bestehen und ihr könnt die Artikel, die bis zum 20.04.06 erschienen sind, auch dort lesen. Aktuelle Artikel gibt es ab sofort aber nur noch hier.

Eine kleine Bitte an alle, die bisher auf die Blogger.com-Adresse verlinkt haben: Ersetzt den Link doch bitte durch einen auf diese Seite hier: www.pda-und-co.de/blog. Danke

Umzugsvorbereitungen

Momentan ist dieser Blog noch eine Baustelle. Aber in den nächsten  Tagen werde ich die Seite vervollständigen und dann auch die Beiträge aus meinem alten Blog hierher übernehmen. Dann ist alles unter einem Dach: Website und Weblog.

Thematisch wird sich auch was ändern: Ich werde nicht mehr nur über Palms schreiben, sondern auch über meine anderen elektronischen Helferlein wie iPod oder SDA. Eben die Themen, denen sich auch meine Homepage widmet.

In Zukunft findet ihr dann hier dann aktuelle Erfahrungsberichte, Neuigkeiten und Gedanken, während auf der Homepage “statische” Inhalte wie Beschreibungen von Software oder Tipps und Tricks untergebracht sind.

www.pda-und-co.de

Es ist halb eins in der Nacht. Und nach etwa 12h Rumbasteln, Uploads, Datenbank-Backups, viel Schweiß und Flucherei läuft meine Homepage endlich unter der richtigen Domain und beim “richtigen” Hoster (also bei dem, der die Gebühren schon von meinem Konto abgebucht hat). Die lange Liste der Dinge, die heute nicht (auf Anhieb) geklappt haben, erspare ich euch lieber. Stattdessen bekommt ihr den offiziellen Link zu meiner neuen Internetpräsenz:

www.pda-und-co.de (alternativ auch www.pdaundco.de)

Dort findet ihr auch eine Downloadmöglichkeit der Wikipedia 1.8 (wozu hab ich unlimited Traffic?).

So, nun geh ich aber endlich ins Bett…;-)

Nachtrag am 21.04.: Ich m�chte dann noch ein paar lobende Worte zu 1blu loswerden, nachdem ich ja erst geschimpft hatte, dass sie lange nicht auf meine Anfrage reagiert hatten. Fairerweise muss ich ihnen aber zugute halten, dass da die Osterfeiertage dazwischen waren. Und als ich dann am Dienstag die Antwortmail erhalten habe, war das Problem auch beseitigt. Und seitdem läuft es so wie es soll. Das seht ihr ja selbst, wenn ihr meine Seite ansurft.
Es wäre zwar schöner gewesen, wenn es gleich von Anfang an geklappt hätte, aber nachdem mein Problem zu meiner Zufriedenheit gelöst wurde, kann ich über die Firma nicht mehr meckern.

Einer für alle

Palm hat es sich ja zur Gewohnheit gemacht, bei den neueren Geräten keine Dockingstation mehr mitzuliefern. Das ist einerseits ein Nachteil, weil am Schreibtisch mehr Kabel lose herumliegen, andererseits aber ein Vorteil, weil sich das Ladegerät einzeln mitnehmen lässt, z.B. auf Reisen. Beim TC ist zwar ein Craddle dabei, aber mit dem Ladegerät allein lässt sich der Palm nicht laden. Weil ich aber nicht die große Dockingstation in die Reisetasche stecken möchte, musste ein extra Reiselader her. Dank einem Tipp von Tapf hab ich bei ebay was passendes gefunden: ein “PDA 4in1 Set”:

Das 4 in 1-Set besteht aus einem Hotsync-Kabel incl. Ladefunktion USB + KFZ-Ladeadapter (12-24 V) + Steckernetzteiladapter (100-240 V).

Der Vorteil dieser Lösung ist, dass ich nicht nur ein weiteres Synckkabel für den Anschluss ans Notebook bekommen habe, sondern auch ein universell nutzbares Ladegerät. Das Steckerladegerät, das dem Artwizz PowerPlug verdammt ähnlich sieht (und meiner Meinung nach genau das selbe ist), hat einen USB-Ausgang. Somit lässt sich damit alles laden, was per USB-Kabel anschließbar ist. In meinem Fall sind das Palm und iPod. Beim SDA geht’s leider nicht. Somit kann ich für 15 Euro Palm und iPod unterwegs (im Auto und an der Steckdose) laden und mir etwas Reisegepäck sparen. Wer nun auch sowas haben möchte: einfach bei ebay nach “4in1 pda (+Modellname)” suchen. Verkäufer heißt “eurofuxx”.

Homepage 0.8 beta

Eine Homepage erstellen ist nicht schwer, sie ins Netz zu bringen dagegen sehr…

Da hab ich mir Anfang dieser Woche eine “Homepage Unlimited” von 1blu geholt (weil die in den ersten 6 Monaten nur 1€ kostet und unbegrenzt Traffic hat). Aber irgendwas funtkioniert da nicht, es wird einfach nur eine Seite mit 1blu-Logo angezeigt, statt meine index.hmtl. Mail an den Support ist seit Tagen unbeantwortet… Wenn sich da nicht bald was tut, waren die ersten 6 Monate dort auch die letzten.

Inzwischen hab ich einen Testaccount bei all-inkl.com eingerichtet und meine Homepage dort hochgeladen. Und siehe da, dort ist sie wenigstens erreichbar*. Sie befindet sich noch im Beta-Stadium, es fehlen noch Artikel, ein paar Unterkategorien und Bilder. Aber schaut sie euch mal an:

http://test34780.test-account.com/

Schreibt auch mal einen Kommentar zu einem Artikel, nutzt die Shoutbox und das Gästebuch. Und sagt mir, ob es funktioniert oder ob ich noch nachbessern muss. Natürlich interessiert mich auch eure Meinung bezüglich Layout und Navigation.

Die endgültige Fassung wird dann hoffentlich im Laufe der nächsten Woche online gehen. Dann auch unter einer leichter zu merkenden URL. Und je nachdem, wie sich der 1blu-Support anstellt, vielleicht bei einem anderen Hoster…

*die angegebene Adresse ist nur bis Do, 20.04.06 erreichbar. Dann erlischt der Account automatisch

10 Tage Tungsten C

Heute ist nun mein 10ter Tag mit dem Tungsten C. Ich möchte euch ein wenig über meine Eindrücke und Erfahrungen berichten und auch darüber, warum ich denn vom TX weg bin. Ich hatte ja versprochen, das zu tun.

Kommen wir erst mal zu den negativen Dingen am TC. Das Gerät ist schon recht “bullig”, es gibt schlankere, leichtere und auch edler wirkende Palms. Die PIM-Datenbanken sind noch die alten, d.h. es gibt pro Kontakt nur eine Adresse und im Kalender gibt es keine Kategorien. Die mitgelieferte DocumentsToGo-Version kann native Worddoumente nur sehr rudimentär anzeigen. Man merkt an der ein oder anderen Stelle eben doch das Alter.

Und doch hat der TC gegenüber dem TX einige Vorteile. Die beiden Hauptgründe, warum ich überhaupt vom TX zum TC gewechselt bin, sind:

  • Stabilität: Ich musste den TC schon einige Male resetten. Sogar einen Hardreset hat er gebraucht. Aber diese Resets waren alle provoziert. Ich hatte versucht, ein paar Programme vom TX zu installieren, die offensichtlich nicht für den TC geeigent waren. Den Hardreset brauchte es, als ich den Fat32-Treiber vom TX auf den TC installieren wollte, dann ging gar nix mehr. Aber wie gesagt: das war alles experimentell und Resets vorauszusehen. Im laufenden Betrieb hatte ich bisher keinen einzigen Reset. VersaMail, das beim TX mindestens einmal am Tag einen Hänger hatte, läuft hier ohne Murren. Die Stabilitätsprobleme der neueren Palms schiebe ich einfach mal auf das neue Dateisystem. Treo und TX waren die Geräte, die am instabilsten liefen (wobei es sich beim Treo noch im erträglichen Rahmen hielt).
  • Grafitty: Die Schrifterkennung des TX war ein Graus. Die Texteingabe per Stift ist meiner Meinung nach prinzipbedingt nur für kurze Texte praktikabel. Aber selbst das wird zur Tortour, wenn jeder zweite Buchstabe nicht oder falsch erkannt wird. Nach meinem Umstieg vom Treo auf den TX habe ich die Tastatur des Treo am meisten vermisst. Ich weiß, es gibt Leute, die sich nicht vorstellen können, mit einer Tastatur am Palm zu arbeiten. Aber wenn man es einmal gemacht hat, weiß man eine Tastatur zu schätzen. Die Tastatur des TC ist größer als die des Treo, somit erwischt man weniger oft die falsche Taste. Was beim Treo jedoch besser ist, ist dieTastenbelegung und das -Layout. Der TC-Tastatur würde z.B. eine zweite Shift-Taste guttun. Und gegen eine Beleuchtung wäre auch nichts einzuwenden. Aber insgesamt lässt sich damit angenehm schreiben. Auf jeden Fall besser als mit Grafitty am TX.

Jetzt wo ich den TC ein paar Tage in Betrieb habe, zeigen sich weitere Vorteile gegenüber dem TX:

  • Das Display ist zwar kleiner als beim TX, aber brillianter und farbechter. Der TX hatte einen doch erkennbaren Blaustich in der Farbdarstellung.
  • Die Geschwindigkeit ist einen Tick besser. Ich merke es z.B. beim Start von AvantGo. Wo der TX noch 1, 2 Sekunden “Bedenkzeit” brauchte, ist das Programm beim TC schon geladen. Das ist zwar kein Killerargument für den TC, aber im täglichen Betrieb durchaus angenehm. Auch die lästige Wartezeit zwischen Ausschalten und erneutem Einschalten (der TX hat da 3, 4 Sekunden nach dem Ausschalten einfach nicht auf Tastendrücke reagiert) ist vorbei. Der TC reagiert einfach prompt.

Auch sonst bin ich mit dem TC recht zufrieden. Wlan ist sauschnell, vielleicht sogar schneller als beim TX. Die Akkulaufzeit ist auch okay. Ich habe 3h Dauer-Wlan geschafft. Der TX war hier einen Tick ausdauernder, aber der Akku vom TC ist ja auch nicht mehr der jüngste.

Insgesamt bereue ich meinen Umstieg nicht. Denn: Was bringen mir zig Features eines TX, wenn sie nicht richtig funktionieren? Dann lieber etwas weniger, aber ich kann vernünftig damit arbeiten. Denn für mich macht es einen Palm aus, dass er schnell, zuverlässig und stabil läuft. Ich hoffe, Palm besinnt sich bei den zukünftigen Geräten wieder auf diese alten Tugenden.

Wikipedia 1.8

Nur ein kurzer Hinweis: Version 1.8 der Wikipedia für den Mobipocket Reader ist online. Den Download des 509 MB großen Zip-Files findet ihr auf den Seiten der PUG-NED.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Toem, der sich wieder eine Menge Arbeit damit gemacht hat, die freie Enzyklopädie in ein palmtaugliches Format zu bringen!

Homepage-Ambitionen

Ich hatte ja schon letztes Jahr die Idee bzw. den Wunsch, eine eigene Homepage ins Netz zu stellen. Doch letztlich wurde aus Zeit- und Bequemlichkeitsgründen dann “nur” dieser Blog daraus. Doch so ein Blog hat auch seine Nachteile: Ältere Artikel verschwinden im Archiv und sind nicht mehr so ohne weiteres wieder auffindbar. Wer einen speziellen Artikel sucht und nicht mehr weiß, wann der veröffentlicht wurde, darf im schlimmsten Fall das komplette Archiv durchforsten. Also nix für “statische” Inhalte.

Irgendwann letztes Jahr hatte ich schon einen ersten Entwurf einer Homepage gebastelt. Allerdings musste ich dann feststellen, dass sich mit Frontpage Express Änderungen am Layout nur mit mühevoller Kleinarbeit vornehmen lassen. Und wehe, man möchte eine neue Kategorie oder einen Menüpunkt einfügen: das heißt, alle Seiten, auf denen der neue Menüpunkt erscheinen soll, händisch abändern…. Kurzum: Was anderes musste her.

Nach Tipps aus dem Nexave-Forum habe ich mich dann für das Content-Management-System “Joomla!” entschieden. Damit hab ich auch bereits letztes Jahr im Herbst etwas herumgespielt, es dann aber mit Semesterbeginn wieder sein lassen. Und meine Homepage-Pläne auf das Frühjahr 2006 verschoben.

Wenn mich nicht FrankD beim PUM und kurze Zeit später per PN bei Nexave angesprochen hätte, würde mein Homepage-Projekt wahrscheinlich immer noch auf Eis liegen. Doch nun habe ich mich endlich dazu durchgerungen, mich wieder mit Joomla! zu beschäftigen und an einer Homepage zu basteln. Inzwischen hab ich auch die Funktionen von Joomla! einigermaßen durchschaut und einen ersten Entwurf erstellt. Hier ein paar Screenshots (die HP ist noch nicht online, sondern läuft derzeit nur lokal auf meinem Rechner!)




Und, wie gefällt’s euch? Da fehlen natürlich noch ein paar Bilder zur Auflockerung, und auch ein entsprechender Banner mit dem Homepage-Titel (statt dem “comunity”). Aber im Wesentlichen wird es wohl bei diesem Layout bleiben.Derzeit grüble ich noch, ob ich die Homepage zusätzlich zu diesem Blog online stellen soll, oder ob ich alles auf einer Seite zusammenfasse. Mal sehen.

Palmfasten, Tag 14: It’s over!

So, da isser endlich, mein neuer alter Palm:




Lange genug musste ich warten. Heute vormittag klingelte dann der DHL-Mann und überreichte mir das Packerl. Seitdem bin ich mit Neuinstallation und Einrichten beschäftigt. Gut, dass ich mir von meinen ZLauncher-Einstellungen Screenshots gemacht habe, so konnte ich mir viel Rumprobiererei sparen. Und als alter erfahrener Palmwechsler habe ich auch sämtliche Registrierungsschlüssel in einer Exceltabelle gespeichert, so dass ich sie schnell und unkompliziert wieder finden kann. Die Programme hab ich ebenfalls abrufbereit auf einer CD gesammelt. So lässt sich ein Geräte wechsel relativ entspannt über die Bühne bringen.So, und nun kommen die letzten paar Programme auch noch auf den TC….

Nachtrag am 09.04.: Jetzt merke ich, wie aufgeschmissen ich ohne Palm-Kalender war. Das waren nicht 12, sondern 14 Tage Palmfasten…Titel wurde entsprechend angepasst.