Goodbye iBook

Nach gut einem halben Jahr trenne ich mich wieder vom Apfel. Nein, es liegt nicht daran, dass mir MacOS nicht gefallen hätte. Aber um das iBook als Zweitrechner ernsthaft nutzen zu können, hätte ich noch einige Euros in Zusatzsoftware und Peripherie stecken müssen.

Dieses Geld spare ich mir und investiere es zusammen mit dem Erlös aus dem iBook-Verkauf in einen “normalen” Desktop-Rechner. Der sollte dann flotter laufen als das betagte iBook und der reanimierte PC unter’m Schreibtisch. Betriebssystemmäßig habe ich mich mittlerweile eher auf Linux eingeschossen, das auch auf der neuen DOSe laufen soll.

In nächster Zeit werde ich hier also verstärkt über Linux-Themen schreiben. Die Macs sind für mich deshalb nicht gestorben, vielleicht kommt ja irgendwann doch wieder ein Rechner aus Cupertino ins Haus…

Centro: ja oder nein?

Inzwischen ist der Centro ja nicht mehr nur bei Palm vorzubestellen, sondern auch schon im ein oder anderen Onlineshop gelistet (etwa Cyberport oder PDA Max). Und ich muss zugeben: ein wenig reizen würde es mich schon, mal wieder zu einem PalmOS-Gerät zu wechseln.

Nun bin ich zwar mit WindowsMobile mittlerweile recht vertraut und soweit auch zufrieden. Aber eine gewisse Verbundenheit zu Palm und PalmOS ist doch noch vorhanden. Die vielen Megabyte an PalmOS-Software, die immer noch auf meiner Festplatte herumliegen, zeugen davon. Und jetzt, wo ein Gerät mit einem für mich akzeptablen Formfaktor rauskommt, wäre die Gelegenheit günstig, mal wieder bei PalmOS vorbei zu schauen.

Auch wenn ich ein gewisses “Haben-wollen”-Gefühl nicht verleugnen kann, habe ich doch meine Bedenken, ob ich mit dem Cenrto glücklich werden würde. Einerseits müsste ich auf Features wie Wlan (spart GPRS-Kosten beim Sofasurfen) oder Multitasking verzichten. Andererseits weiß ich nicht, ob mir nach einem Jahr fast ausschließlicher WindowsMobile-Nutzung mit Klicki-Bunti-Oberfläche die PalmOS-Optik nicht doch arg altbacken vorkommen würde.

Vielleicht mache ich meine Entscheidung auch einfach von den Erfahrungen der Beta-Tester Erstkäufer abhängig. Sollte der Centro z.B. die gleichen Akkuprobleme haben wie der Treo 680, wäre er für mich sowieso gestorben.

Ach ja, und wie sieht’s bei euch aus? Irgendjemand, der auch mit dem Centro liebäugelt?

Endlich: Palm Centro kommt auch zu uns

Lange genug hat es gedauert: während der Palm Centro schon seit einigen Monaten in den USA zu haben ist, hat Palm bislang keine Angaben gemacht, ob und wann er auch in Deutschland zu haben sein wird. Doch nun vermeldet Heise, das PalmOS-Gerät soll noch im Februar bei uns erhältlich sein.

Okay, was die Ausstattung angeht, ist der Centro bestenfalls Mittelmaß. Aber immerhin, es gibt endlich mal wieder ein neues Gerät mit PalmOS…

Update: Mittlerweile ist auch die Produktbeschreibung auf der deutschsprachigen Palm-Seite online Die Übersetzung scheint aber sehr hastig erfolgt zu ein, die Größenangaben sind noch in Zoll angegeben: “Abmessungen 4,22″ (Länge) x 2,11″ (Breite) x 0,73″ (Tiefe); 119 g”

Heute wird demonstriert

Mal ein ganz anderes Thema:

Diejenigen, die öfter auf meiner Seite vorbeischauen, werden es schon mitbekommen haben, wie ich zur Vorratsdatenspeicherung und anderen Überwachungsmaßnahmen stehe. Bisher habe ich nur “virtuell” dagegen demonstriert, doch nun bietet sich die Gelegenheit, auch mal “in Echt” auf die Straße zu gehen: Heute, am 2.2.08 findet in Regensburg eine Demo “Gegen den Überwachungswahn” statt. Ich bin dabei…