Liebe auf den zweiten Blick

Weit war ich ja nicht davon entfernt, meine gesamten Palms aus dem Fenster zu werfen und mir einen PocketPC zu holen. Doch diesen Gedanken habe ich dann doch relativ schnell wieder verworfen. Allerdings hatte ich die Schnauze schon ziemlich voll von der ganzen Neuinstalliererei. Und zu allem Überfluss hat so ein Palm scheinbar die Angewohnheit, sich erst langsam an neue Software zu gewöhnen. Zumindest war es beim TX so. Die erste “Installationsorgie” überstand er ohne ungewollte Softresets, dann fing der Ärger aber an: Einfrieren beim Öffnen von Blazer, rätselhafte Softresets…

Die Langsamkeit von Blazer ging mir irgendwann auf den Keks und ich installierte die Version vom E2. Mit zweifelhaftem Ergebnis: zwar lief Blazer jetzt schneller, allerdings stürzte mir VersaMail jedesmal ab, wenn ich eine Mail öffnen wollte. Also wieder den originalen Browser drauf und seitdem herrscht Ruhe.

Und doch hat der TX so seine Eigenheiten: Beim Mailabruf zum Beispiel: Da bekomme ich eine neue Mail und will sie öffnen. Dann tut sich erst einmal ein paar Sekunden nichts. Dann endlich erscheint der Nachrichtentext. Mache ich jetzt noch den Fehler, gleich nach unten scrollen zu wollen, friert mir das Gerät ein. Nur noch ein Softreset hilft. Warte ich nach Erscheinen des Textes nochmal 2, 3 Sekunden, klappt es wunderbar.

Doch inzwischen habe ich mich an die Eigenheiten gewöhnt und kann damit leben. Der TX läuft seit etwa einer Woche recht stabil und zuverlässig, und das ist die Hauptsache. Der E2 ist inzwischen wieder bei Limal, die Rückgabe lief absolut problemlos und schnell. Ich kann den Laden nur empfehlen.

Als “Dankeschön”, dass der TX nun so nett zu mir ist und wir gut miteinander auskommen, habe ich heute eine Eixo-Tasche für ihn bestellt. Damit er nicht mehr so frieren muss und auch sein “Hinterteil” geschützt ist. Ich hätte ja erst nicht gedacht, dass wir beide noch Freunde werden, aber inzwischen bin ich zufrieden damit. Liebe auf den zweiten Blick eben…

Im Wechselbad der Palms

Es ist einige Zeit vergangen seit dem letzten Artikel, doch das hat auch seinen Grund. Vor lauter Palm-Wechslerei und -Einrichterei bin ich einfach nicht zum Bloggen gekommen.

Aber nun mal der Reihe nach:

Letzte Woche Dienstag, 8.11., gegen 13:00 Uhr: Ich schalte den Treo an und merke, dass ich eine Mail bekommen habe. Von ebay. Hab die Auktion um einen TE2 gewonnen. Hä, TE2? Ja, ihr habt richtig gelesen. Nach langem Überlegen kam ich zu dem Entschluss, dass so ein E2 für meine Bedürfnisse doch völlig ausreichend sein sollte. Und das wäre er auch. Fast.

Am Samstag vormittag klingelt dann der DHL-Mann und drückt mir das Paket mit dem E2 in die Hand. Beim Auspacken werden Erinnerungen an meinen alten TE wach. Rein optisch sind die beiden Geräte nur durch den Schriftzug überm Display zu unterscheiden. Beim ersten Einschalten stelle ich ein dezentes Surren des Displays fest, welches sich jedoch im Rahmen hält. Nichts, was mir auf die Nerven gehen würde.

Über’s Wochenende richte ich den E2 ein und muss dann einen entscheidenden Nachteil feststellen: 200MHz reichen zwar locker für Kalender und Adressen, beim Starten von AvantGo aber wird es seehr zäh. Und damit ich Warfare starten kann, muss ich vorher erst einen Softreset machen. Hm, irgendwie doch nicht so ideal. Und dennoch schaue ich gerne auf das spitzenmäßige Display mit seinen satten, warmen Farben. Das braucht sich auch neben dem Treo nicht verstecken.

Zwischenstand: Der Treo ist noch bei mir, aber die Daten und Programme sind auf dem E2. Doch so wirklich zufrieden bin ich mit dem Gerät nicht, v.a. wegen der im Vergleich zum Treo doch spürbar geringeren Geschwindigkeit. Die Suche nach dem Idealpalm geht also weiter.

Da erinnere ich mich wieder an das Angebot von tapf im Nexave-Marktplatz: Er möchte seinen TX gegen einen Treo tauschen. Und wir hatten darüber auch schon im #pdachat gesprochen. Ich las mir nochmal ein paar Erfahrungsberichte und Reviews zum TX durch. Im Vergleich zu anderen Neugeräten hörte man diesmal ja relativ wenig Negatives über den TX. Und ich dachte mir, warum es nicht versuchen.

Also mit tapf gechattet. Wir wurden uns schließlich einig und am Donnerstag (also vorgestern) ging der Treo dann auf die Reise nach Stuttgart. Und der TX kam zu mir. DHL enttäuschte mich nicht und schon am Freitag konnte ich den TX in Empfang nehmen.

Nach dem ersten Einschalten dann der Schock: Das Ding pfeift wie eine Sirene! Okay, tapf hatte mich darauf schon hingewiesen, aber so schlimm hatte ich es mir doch nicht vorgestellt. Da war mein T3 ja ein richtiger Leisetreter. Ich entschied mich, dem TX doch eine Chance zu geben und ihn erstmal einzurichten. Das tat ich dann auch und währenddessen durchforstete ich Nexave nach “Displayfiepen TX”. Und stieß auf das “Wundertool” Warpspeed. Ich wagte einfach mal den Versuch und installierte es auf dem TX. Und seitdem herrscht Ruhe. Schon mal ein wesentlicher Kritikpunt weniger.

Die Einrichtung und das Installieren meiner diversen Zusaztprogramme verlief dann absolut reibungslos. Kein (ungewollter) Softreset oder ähnliches. Auch in mein WLAN konnte ich mich ohne Probleme einbuchen. Und das Hauptmanko des TE2 ist beim TX auch nicht vorhanden: Die Programme laufen absolut flüsig. Und trotzdem ist der TX nicht zu 100% mein Traumpalm. Warum? Nun, optisch ist er ja nicht gerade eine Wucht, finde ich. Aber das habe ich ja schon mal gesagt. Und warum muss ich erst 10 Euro für ein Programm ausgeben, damit ich vom Pfeifen meines Palms keinen Gehörschaden bekomme? Das ist doch wirklich traurig.

Ich werde dieses Wochendende mal intensiv mit dem TX rumspielen, mir aber auch den TE2 nochmal zur Brust nehmen. Denn irgendwie gefällt er mir ja doch auch ganz gut. Und der Trend geht doch eh zum Zweitpalm, oder? *g*

Nicht schon wieder….

Eines vorweg: ich hoffe, dass ihr alle sitzt, wenn ihr die nächsten Zeilen lest. Es könnte euch umhauen *g*

Ich sag’s auch gleich gerade raus: Ich überlege derzeit ernsthaft, dem Treo den Rücken zu kehren. Ja, ihr habt richtig gelesen. Den Treo, den ich hier, bei Nexave und sonstwo so gelobt hab und zu dessen Kauf ich mich damals (was heißt damals, ist ja erst 2 1/2 Monate her) öffentlichkeitswirksam durchgerungen habe.

Aber warum will der Bubu den Treo nicht mehr? Ist der jetzt völlig verrückt?

Ja, vielleicht bin ich verrückt.(Aber das ist ja nix neues, zumindest, wenn es um Palms geht.;) ). Aber noch entscheidender ist, dass sich in den letzten Wochen meine Anforderungen an einen PDA/ein Smartphone grundlegend geändert haben.

Ich bin jetzt wieder an der Uni (nach 1/2 Jahr Pause), und in den letzten zwei Wochen kam mir immer wieder der Gedanke, ob nicht ein Palm+Handy für mich sinnvoller wären als der Treo. Damit will ich nicht sagen, dass der Treo ein schlechtes Gerät wäre. Ich habe immer noch eine gute Meinung davon und würde ihn jederzeit weiterempfehlen. Aber ich habe immer mehr das Gefühl, dass ich mit einem T5/TX und Handy besser bedient wäre. Gründe dafür sind u.a.

  • Der größere Bildschirm der HiRes+ Geräte. Ich will nicht jedes Infoblatt oder jede Übungsaugabe ausdrucken müssen. Doch auf dem Schirm des Treo wird so ein Repligo-Dokument schon verdammt klein dargestellt (bzw. muss ich bei entsprechndem Zoom nur noch hin- und herscrollen).
  • Der wesentlich größere Speicher eines T5 oder TX. Auf dem Treo hab ich mindestens die Hälfte aller Programme auf Speicherkarte ausgelagert, und manches, wie NoviRemote, gar nicht erst installiert. Und hab trotzdem gerade mal 5MB freies RAM. Und ich wüsste schon noch das ein oder andere Programm, welches ich gerne installieren würde.
  • Die kompakteren Maße eines “normalen” Handys. Zwar ist ein Treo kompakter und leichter als ein PDA+Handy zusammen. Aber bei der Kombi kann ich den Palm mal daheim lassen und nur das Mobile in die Hosentasche stecken. Ich hatte zwar in letzter Zeit den Treo auch abends in der Stadt oder bei der Party bei Kumpels dabei. Aber dann war er in der Jacke verstaut, die über dem Stuhl oder an der Gaderobe im Flur hing. Einen Anruf oder eine SMS hätte ich wohl verpasst. Und ich habe das Gefühl, dass ich auch nicht überall mit so “protziger” HiTech rumlaufen muss. Und schließlich sollte man in einer Kneipe auch entspannen und nicht Termine planen…

Natürlich weiß ich andererseits auch die Vorteile eines “All-in-one”-Geräts zu schätzen. Die Einhandbedienung, die Tastatur des Treo würde ich sicher vermissen. Doch insgesamt erscheint mir eine Palm/Handy-Kombination für meine geänderten Bedürfnisse immer sinnvoller und praktischer: Der HiRes+ Palm, mit dem ich in der Vorlesung mal schnell im Skript der letzten Woche nachschlagen kann; auf dem ich auch mal eine Exceltabelle oder ein TXT-File (ich denke da an Quelltext) in passabler Größe betrachten und bearbeiten kann; der noch genug Speicherplatz für das ein oder andere Pausenspielchen bietet. Und das Handy, das in der Hosentasche verschwindet; über das ich weiterhin meine Mails mobil abrufen kann; womit ich bei Partys nicht schief angeschaut werde *g*.

Ja, ihr merkt schon, vieles spricht dafür, manches dagegen. Meine größte Sorge ist, dass ich nach einem eventuellen Umstieg doch witerhin mit einem halben Auge auf den Treo schiele. Oder beim Nachfolger wieder schwach werde…eines weiß ich jedoch sicher: Mir stehen wieder ein paar schlaflose Nächte ins Haus! ;)