Die “I love Nexave”-Aktion

“Undank ist der Mühen Lohn”, das müssen sich Torsten und seine Crew in den letzten Tagen wohl öfter gedacht haben. Erst wurde an ihrem Forum herumgemeckert und dann auch noch der neue Nexave-Fanshop als “Abzocke” bezeichnet. Das alles als “Dank” dafür, dass sie ihre gesamte Freizeit dafür opfern, uns ein Medium zum Austausch über unser Hobby zur Verfügung zu stellen.

Ich fühle mich dem Nexave-Forum und der Site allgemein sehr verbunden. Und dehalb möchte ich hiermit die “I love Nexave”-Aktion starten. Einerseits als moralische Unterstützung für Torsten und Co. in diesen “Krisenzeiten”. Und andererseits als Zeichen des Bemühens, die Qualität im Forum wieder zu verbessern.

Im Nexave-Forum lief in letzter Zeit sicherlich nicht alles optimal. Doch statt nun “alles ist sch**ße” zu schreien, sollten wir uns bemühen, Nexave wieder zu dem zu machen, was es seit seiner Gründung war (und meiner Meinung nach immer noch ist): DIE Website für die deutschsprachige Palmcommunity! Deshalb steht die “I love Nexave”-Aktion auch für

  • mehr Respekt gegenüber anderen Usern und deren Meinung
  • weniger unüberlegte, unsachliche oder gar beleidigende Posts
  • Kritik, die sachlich und konstruktiv bleibt
  • einfach mehr Miteinander statt Gegeneinander

Wie wohl man sich in einem Forum/einer Community fühlt, hängt einzig von deren Mitgliedern ab. Und somit hat es jeder einzelne User in der Hand, welcher Umgangston und welcher Gemeinschaftssinn herrscht. Deshalb bitte ich alle, die sich Nexave mindestens genauso verbunden fühlen wie ich, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Nehmt einfach eines der Logos in eure Signatur/eure Homepage/euren Blog mit auf und signalisiert damit Solidarität mit dem Nexave-Team und das Bemühen um ein besseres Forum und mehr Miteinander! Denn wie heißt es so schön: “Wenn wir nichts ändern, wird sich gar nichts ändern!”

klein (200×51)

mittel (400×103)

groß (600×155) auf Logo klicken

Weitere Größen und/oder andere Bildformate sind jederzeit möglich!

Speziell für goocy ;) :

Nexave in allen Lebenslagen

Was entdecke ich da gerade auf der “News”-Seite meines Haupt-Palm-Forums Nexave: “Nexave T-Shirts und mehr”. Nun kann man sich auch kleidungsmäßig als Palmverrückter outen. Ich stelle mir gerade vor, wie so ein “Nexave-Tag” aussehen könnte:

Ich lasse mich morgens von meinem Treo mit Nexave-Hintergrundbild wecken. Schlaftrunken schlürfe ich in die Küche und mache erst mal Kaffee, den ich natürlich aus der Nexave-Tasse trinke. Nach dieser Stärkung bin ich wach genug, um mich vor den Computer zu setzen. Elegant bewege ich meine Maus über das Nexave-Mousepad und bestell mir die “Sync different Übergangsjacke”, schließlich hat der kalendarische Herbst begonnen, und ich möchte sicherstellen, dass es mich und meinen Palm nicht friert. Mit meinem Nexave-Kugelschreiber notiere ich noch schnell die Bestellnummer, bevor mir die Nexave-Wanduhr sagt, dass es Zeit wird, das Haus zu verlassen…

Schon mal nicht schlecht. Aber das kann man doch sicher noch ausbauen:

  • Das passende Nexave-Case für’s eigene Palm-Modell
  • Der “Nexave-PocketPC-Warner”, ein Programm, das verhindert, dass auf dem Rechner ActiveSync installiert wird
  • Die “Nexave-POI-Datei”, die die Treffpunkte aller PalmUserGroups enthält
  • Die “Nexave-Kindersicherung”, die den Aufruf von PocketPC-Seiten unterbindet
  • Der Nexave-Bildschirmschoner, bei dem abwechselnd das Nexave-Logo und ein zufällig ausgewählter “Welchen Palm soll ich kaufen”-Thread erscheint

So ausgestattet müsste es nahezu unmöglich sein, noch zur “dunklen Site der Macht” zu wechseln (ha, Wortwitz…)

Doch wie ich ebenfalls heute erfahren habe, lässt sich auch die SeniorPUG in Sachen Merchandising* nicht lumpen: da gibt’s so Sachen wie den SPUG-Scheibenkratzer (um das Eis vom Palmdisplay zu bekommen) oder den SPUG Kugelschreiber (um den Vertrag für’s Altersheim zu unterschreiben). Ja, die Senioren haben noch Sinn für’s Praktische!

Vor lauter Werbeartikel weiß ich im Moment gar nicht, ob ich mich nun von Kopf bis Fuß damit eindecken soll. Oder ob ich auf den Zug aufsprigen und eine eigene “Bubu-Kollektion” rausbringen soll: Mit Bubu-Notziblöcken, -Regenschirmen und -Stofftaschen….

*für alle Senioren: Merchandising=Vermarktung von mit einer Firma/Film/bekannten Person/Produkt etc. in Zusammenhang stehender Produkte

Hinweis: Dieser Artikel kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Humor enthalten

Navimausi

Seit Montag ist sie nun endlich da, meine GPS-Maus. In den letzten Tagen habe ich sie ein paar Tests unterzogen und muss zugeben, dass ich einigermaßen begeistert bin von dem Gerät. Doch mal der Reihe nach:

Empfang:
Ich hab zwar keinen direkten Vergleich zu anderen GPS-Empfängern, aber ich denke, den Empfang der “Xaiox Wonde XL” kann man bedenkenlos als gut bis sehr gut bezeichnen. Selbst mitten in meinem Zimmer empfängt sie das GPS-Signal, teils von 6 und mehr Satelliten. Ein Test während einer Autofahrt zeigte, dass sie immer zwischen 4 und 8 Satteliten empfangen konnte (laut Cetus GPS).

Genauigkeit:
Hier wird’s ein bisschen schwierig. Ich habe mal als Fußgänger eine kurze Strecke zurückgelegt und dabei den Treo mit Cetus GPS als Kompass und Tacho benutzt. Die angezeigten Himmelsrichtungen änderten sich nach einem Richtungswechsel meinerseits sehr schnell. Und auch die angezeigte Geschwindigkeit war stets in Fußgänger-typischen Regionen. Grobe Ausreißer konnte ich noch nicht feststellen.
Ich habe auch per Cetus GPS eine Route aufgezeichnet. Wie genau die ist, kann ich allerdings auch nicht wirklich sagen, denn die Darstellung per GPS-Visualizer zeigt die Straßen, die ich gefahren bin, auf der Karte nicht an. Somit kann ich auch nicht sehen, ob die aufgezeichnete Route mal links oder rechts von der Straße abweicht.

Allerdings wurde der “große Bruder” der Wonde XL bei pocketnavigation.de getestet; wer sich für geneuere Daten interessiert, kann mal einen Blick in den dortigen Testbericht werfen.

Akkulaufzeit:
Hier kann ich mit genaueren Angaben dienen, sobald der erste “Dauertest” beendet ist. Ich habe die Maus gestern um 11:00 Uhr eingeschaltet und sie lief ununterbrochen bis 2:00 Uhr nachts. Also 15h am Stück. Ich hab sie dann ausgeschaltet und heute um 11:00 Uhr erneut eingeschaltet. Im Moment (12:00 Uhr) blinkt sie noch immer fröhlich vor sich hin, von leerem Akku keine Spur. Das endgültige Ergebnis werde ich euch mitteilen, sobald ihr der “Saft” ausgegangen ist.
Update am 16.09.05: Heute war es endlich so weit, der Akku ist leer. Die Maus hat insgesamt 24,5h Betrieb durchgehalten (11:00-2:00 Uhr am 14.09., 11:00-19:00 Uhr, 2x15Min. im Auto am 15.09. und heute nochmal von 13:00-14:00 Uhr)

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Nager. Empfang und Genauigkeit sind vielleicht nicht rekordverdächtigt, aber recht ordentlich und für den “Alltagsgebrauch” wohl allemal ausreichend. Die Akkulaufzeit beeindruckt mich schon, mit so einen langen Atem hätte ich nicht gerechnet, auch wenn der Hersteller von 20h (und der Verläufer gar von 30h) spricht. Ich denke, für 62,10 Euro habe ich einen guten Kauf gemacht und eine GPS-Maus erworben, die meinen Ansprüchen als “Gelegenheitsnavigierer” auf jeden Fall gerecht wird.

Ach ja: gekauft hab ich die Maus per ebay bei “Dealcat”. Wer sie ebenfalls zu einem Preis um die 60 Euro haben will, der sollte etwas Geduld mitbringen; das gleiche Modell wird oft auch bis über 70 Euro hochgetrieben. Doch mit etwas Ausdauer und einem selbst auferlegten Limit klappt es früher oder später mit dem Schnäppchen! :-)

Sofachatten mit dem Treo

Seit vergangener Woche bin ich nun auch ein “Chatter”. Zu verdanken habe ich es koermit, der mich dazu drängte, doch auch mal den #pdachat zu besuchen. Erst war ich etwas skeptisch, doch nach ein paar Abenden gemütlichen Plauderns mit Palmbegeisterten wurde aus der Skepsis schnell Begeisterung.

Und da zum reglmäßigen Chatten der von nexave angebotene Webchat (Java-basiert) nicht sonderlich komfortabel ist, musste ein ordentliches Programm her. Der Empfehlung folgend, probierte ich erst einmal “mIRC” aus. Allerdings fand ich mich damit nicht besonders gut zurecht, und noch dazu ist das Programm Shareware, die Registrierung kostet 20,00 Dollar. Nach ein wenig Googlen fand ich dann “Bersirc”. Ist Freeware und gefällt mir wesentlich besser!

Doch nun habe ich ja nicht nur einen PC, sondern auch einen Palm, genauer gesagt den Treo. Und wenn ich mich schon im #pdachat aufhalte, was liegt dann näher, als einen PDA zum Chatten zu nutzen? Glücklicherweise gibt es entsprechende Software für den Palm: “upIRC” ist ein vollwertiger Chat-Client, der auf meinem Treo wunderbar funktioniert. Somit kann ich auch vom Sofa oder Bett aus mitreden. Und dank der spitzen Tastatur des Treo ist das auch recht komfortabel.

Nun würde mich interessieren: Chattet ihr auch? Welches Programm nutzt ihr? Und seid ihr vielleicht auch per Palm/Smartphone/Handy unterwegs? Lasst es mich wissen!

Sch*** Warterei!

Inzwischen hat mich auch das GPS-Navigations-Fieber gepackt. Und ich habe mir diesen Dienstag abends eine GPS-Maus bei ebay geschossen (Xaiox Wonde XL). So weit so gut. Sofort nach Auktionsende die “Afterbuy”-Kaufabwicklung gestartet, alle Daten eingegeben. Und auch gleich das Geld per Onlinebanking überwiesen.

Tja, und seit diesem Moment warte ich. Darauf, dass auf der Afterbuy-Seite endlich hinter “Bereits gezahlt” nicht mehr “0,0 Euro” steht. Und die somit das Mäuschen langsam mal verschicken können. Das hätte ich nämlich schon noch gerne vor dem WE gehabt.

Aber unsere Banken sind scheinbar nicht in der Lage, in Zeiten schneller Internetverbindungen und automatisierter Computersysteme eine Überweisung zwischen zwei Kreditinstituten innerhalb von zwei Tagen abzuwickeln. Armes Deutschland.

Und so sitze ich hier und rege mich langsam immer mehr auf, je öfter ich den Status meiner Bestellung abrufe und sich daran nichts ändert. Und ich mache mir Gedanken darüber, wo sich mein liebes Geld im Moment wohl gerade herumtreibt. Irgendwelche Ideen?