Kurz angetestet: Yahoo! Mobile Beta (Update)

Anfang des Monats hat Yahoo sein neues Mobilportal, welches noch im Beta-Stadium ist, für die Allgemeinheit freigegeben. Ich habe die Seite new.m.yahoo.com einmal mit dem E71 angesurft und die Möglichkeiten des Portals angetestet.

Ganz oben auf der Seite befindet sich die Suchfunktion, darunter erscheint unter “Heute bei Yahoo!” eine aktuelle Nachricht. Über “Weitere Nachrichten” gelangt man zu einer Liste von Nachrichten, die zumeist der Rubrik “Klatsch und Tratsch” zuzuordnen sind.

Oben auf der Seite befinden sich Suche und Nachrichten

Oben auf der Seite befinden sich Suche und Nachrichten

Wirklich interessant wird es etwas weiter unten, in den Abschnitten “Bleib verbunden” und “Meine Interessen”. Hier lässt sich die Seite mit allerhand Informationen personalisieren. So lässt sich bei “Meine Interessen” etwa der Wetterbericht für den eigenen Ort anzeigen, die Fußballergebnisse des Lieblingsclubs oder die Schlagzeilen aus diversen RSS-Feeds. Und je nachdem, was man zuerst zu Gesicht bekommen möchte, lässt sich die Reihenfolge der “Interessen” verändern: soll zuerst das Wetter angezeigt werden, kommt es eben nach oben.

Weiterlesen

Gravity – nativ twittern mit Symbian

Bislang war das auf Java basierende Twibble der Twitter-Client meiner Wahl. Das Programm macht einen guten Job und ich kann es auch weiterhin jedem empfehlen, der eine kostenlose Twitter-App sucht.

Doch das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten, und somit heißt mein neuer Favorit für Twitter auf dem E71 “Gravity“. Dank eines Tipps von wwwthlde habe ich das Programm einfach mal ausprobiert (was 10 Tage lang möglich ist) und bin ziemlich begeistert. Gravity bietet eine deutlich hübschere Oberfläche und eine bessere Übersicht dank Tabs, auf denen die “Timeline”, “Replies”, “(Direct) Messages”, “My Tweets”, “Favourites”, “Friends” und “Followers” aufgelistet werden. Zudem ist es möglich, mehrere Accounts bei Twitter und Identi.ca zu verwalten.

Startbildschirm von Gravity

Startbildschirm von Gravity

"Timeline"-Ansicht von Gravity

"Timeline"-Ansicht von Gravity

Mehr Screenshots findet ihr im Blog von wwwthlde, dort ist das dunkle Theme zu sehen.

Bei wem nun das Interesse für Gravity geweckt ist: im Nexave-Forum läuft derzeit ein Aufruf für eine Sammelbestellung direkt beim Entwickler. Je mehr Leute sich finden, desto günstiger wird’s…

Nimbuzz für Symbian in Version 2.0

Meine Begeisterung für die Multi-Messenger-Anwendung Nimbuzz habe ich ja bereits vor einer Weile zum Ausdruck gebracht. Und ich nutze das Programm immer noch gerne, wenn es darum geht, mit meinen ICQ-, Skype- oder StudiVZ-Kontakten zu chatten (oder im Falle von Skype sogar zu telefonieren).

Per Twitter wurde ich heute darauf aufmerksam gemacht, dass ab sofort Version 2.0 von Nimbuzz für Symbian (und somit mein E71) zum Download bereit steht. Die Neue Version bietet eine etwas aufgehübschte Oberfläche mit Tabs zur besseren Übersicht und außerdem ein paar Änderungen “unter der Haube”, so etwa die Möglichkeit, SkypeOut-Anrufe zu führen. Für weitere Informationen verlinke ich ein weiteres Mal zu wwwthlde, dem “Nimbuzz-Poweruser” und zum Nimbuzz-Blog.

P.S.: wer mich zu seinen Nimbuzz-Kontakten hinzufügen möchte: mein Benutzername dort ist identisch mit meinem Twitter-Alias.

Twittern (nicht nur) mit Symbian

Der Umstieg zum E71 schreitet voran, und somit musste auch ein Ersatz für PockeTwit her. Nachdem andere Umsteiger Twibble empfehlen, habe ich mir das Programm mal angesehen. Und bin gleich dabei geblieben.

Twibble (genauer gesagt Twibble mobile) ist eine Java-Anwendung und sollte somit auf (fast) jedem Handy laufen, welches Java an Bord hat. Auf dem E71 lässt es sich ganz einfach installieren, indem man die Seite http://m.twibble.de mit dem Smartphone ansurft und die Anwendung herunterlädt.

Auf dem E71 läuft Twibble auch im Hintergrund, so dass es regelmäßig nach neuen Tweets schauen kann und man somit automatisch auf dem Laufenden bleibt. Das Abrufintervall ist dabei frei einstellbar. Wer möchte, kann sich per Vibrationsalarm über neue Tweets benachrichtigen lassen.

Hauptansicht von Twibble

Hauptansicht von Twibble

Twibble unterstütz auch TwitPic, man kann also mit dem Handy aufgenommene Bilder mit einem Tweet verbinden und diese zu TwitPic hochladen. Etwas nervig dabei sind die ständigen Nachfragen des Systems, ob Twibble wirklich auf Systemressourcen zugreifen darf.

Nicht nervig, sondern angenehm ist die sonstige Bedienung: für die wichtigsten Aktionen stehen Shortcuts zur Verfügung, so öffnet sich etwa durch einen Druck auf die Taste “t” bzw. “1″ direkt das Fenster zur Eingabe einer Twitter-Nachricht. Der Weg über das Menü ist also überflüssig.

Twibble-Menü (in Klammern hinter den Menüpunkten die Shortcut-Tasten)

Twibble-Menü (in Klammern hinter den Menüpunkten die Shortcut-Tasten)

Optionen für Tweets

Optionen für Tweets

Maske für neue Twitter-Nachrichten

Maske für neue Twitter-Nachrichten

Insgesamt gefällt mir Twibble so gut, dass ich Twitter mittlerweile hauptsächlich vom E71 aus nutze. Somit eine klare Empfehlung von mir.

Pushmail “aus Versehen”?

Die letzten Tage ist mir ein “seltsames” Verhalten beim E71 aufgefallen: Habe ich meine Mails abgerufen und lasse dann das Mailprogramm im Hintergrund weiterlaufen, meldet sich das E71 automatisch, sobald eine neue Mail eingetroffen ist. Ein Verhalten, welches auch unter dem Begriff Pushmail bekannt ist.

Dabei habe ich doch nichts gemacht ;) Kein automatischer Abruf aktiviert, nix. Liegt es etwa daran, dass ich ein IMAP-Konto nutze (GMX Topmail) und das E71 dann automatisch mit IMAP-Idle arbeitet? Nicht, dass es mich stören würde, wenn ich nun ein Smarphone mit Pushmail habe, aber kann mir jemand erklären, wie es dazu kommt?

Erste Eindrücke vom E71

Das Nokia E71 ist seit Dienstag in meinen Händen. Zeit also, meine ersten Eindrücke vom Gerät zu schildern.

Optik/Verarbeitung

Im Vergleich zu meinem bisherigen Smartphone, dem Xda Cosmo, wirkt das E71 sehr edel und auch filigraner. Es knarzt und wackelt nichts. Die Metalloberflächen haben aber auch den Nachteil, dass sie Fingerabdrücke magisch anziehen und das E71 auch nicht ganz so griffig ist wie das Xda Cosmo mit seiner gummierten Rückseite. Angesichts seines schlanken Äußeren überrascht das vergleichsweise hohe Gewicht des E71.

Bedienbarkeit/Geschwindigkeit/Stabilität

Wie bei jedem Betriebssystemwechsel musste ich mich auch in Symbian erst einmal einarbeiten. Einige Konzepte waren mir völlig neu, etwa die “Zugangspunkte”. Beim Cosmo war ich es gewohnt, dass das Gerät ohne lange Nachfrage eine Internetverbindung herstellt, wobei eine Wlan-Verbindung bevorzugt wurde. Beim E71 hingegen möchte jedes Programm wissen, über welchen Zugangspunkt (GPRS, Wlan…) es die Daten aus dem Netz holen soll. Das ist anfangs verwirrend, aber letztlich doch nicht schlecht. So lässt sich etwa vermeiden, dass Podcasts mit mehreren MB versehentlich über die Mobilfunkverbindung heruntergeladen werden, indem man das eigene Wlan als festen Zugangspunkt für diese Anwendung einstellt. Auf einen Hinweis anderer E71-Nutzer hin habe ich noch “SmartConnect” installiert. Damit lässt sich ein “virtueller” Zugangspunkt erstellen, in dem mehrere echte Zugangspunkte zusammengefasst werden. Die Zugangspunkte lassen sich nach Priorität ordnen und die Datenverbindung wird immer über den besten verfügbaren Zugangspunkt hergestellt.

Insgesamt merkt man, dass Symbian aus der Handy-Ecke kommt. Die Bedienung erinnert mehr an ein “normales” Handy als an einen PDA. Was bei einem Gerät ohne Touchscreen aber nicht unbeding ein Nachteil ist.

Angehnem ist die Geschwindigkeit des E71: weder bei Programmstarts noch bei der Benutzung von Anwendungen konnte ich bisher längere Wartezeiten feststellen. Das läuft alles recht zackig. Auch an der Stabilität gibt es bislang nichts zu meckern. Ich hatte noch keinen System- oder Programmabsturz.

Zwischenfazit

Nachdem die ersten Ein- bzw. Umstiegshürden überwunden sind, bin ich vom E71 doch recht angetan. An ein paar Dinge muss ich mich noch gewöhnen, aber nach zwei Tagen ist es schon mein Hauptgerät geworden (und in meine Funambol-Infrastruktur eingebunden).

Ausblick

Noch habe ich nicht alle Funktionen und Programme des E71 erkundet und vollständig eingerichtet. Insbesondere den Kalender muss ich mir noch genauer ansehen. Was konkret heißt, dass ich eine Kalendersoftware brauche, die mehr bietet als die Standardanwendung. Wer hier Tipps hat, her damit!