Noch mehr Palm-Weblogs…

Bei meinen Streifzügen durch diverse Palm-bezogene Seiten habe ich heute weitere Weblogs aufgespürt, von denen ich vorher noch nichts wusste!
Mit Themen rund um ihren Palm beschäftigen sich auch:

Also, schaut dort auch mal vorbei, es lohnt sich!

Wer sich übergangen fühlt oder noch andere (deutschsprachige) Blogs zum Thema Palm kennt, kann das gerne in den Comments posten.

Griechisch auf dem Nokia-Handy

Nein, hier geht es nicht um einen Sprachkurs oder ein Übersetzungsprogramm für Mobiltelefone. Sondern um die Umlaut-Problematik des Palm-eigenen SMS-Programms.

Das äußert sich folgendermaßen: Schreibt man auf dem Palm eine SMS, die deutsche Umlaute enthält, und verschickt diese (über ein bluetooth- oder infrarotfähiges Handy) an ein Handy der Marke Nokia, kann der Empfänger herzlich wenig mit der Nachricht anfangen. Denn er sieht einfach nur “griechisch und wirre Zeichen”, wie ein Freund es einmal ausdrückte.

Was also tun? Auf die bequeme Möglichkeit, SMS am Palm zu schreiben, mochte ich nicht verzichten. Aber meine Kurznachricht sollte der Empfänger schon entziffern können. Folglich musste ein Ersatz für das mitgelieferte Programm her. Also probierte ich verschiedene Alternativen durch. Als “Versuchskaninchen” musste besagter Freund mit Nokia-Handy herhalten.

Programm 1: FunSMS
Über dieses Programm war bereits viel positives berichtet worden. Keine Probleme mit Umlauten, wie Berichten von anderen Usern zu entnehmen war. Einziger “Haken”: Das ganze ist mit ca. 25? nicht gerade billig.
Und tatsächlich: Die Nachricht kommt so auf dem Handy an, wie von mir beabsichtigt. Kein Griechisch, Hebräisch oder sonstige Unleserlichkeiten.

Programm2: MaxText
Die günstigere Alternative zu FunSMS. Nicht so bunt, aber alles nötige mit an Bord. Es dauerte eine Weile, bis ich die Bedienung ganz durchschaut hatte. Vor allem die “Freunde”-Option, die wohl nur dieses Programm bietet, ist ganz praktisch wenn, ja wenn man sie durchschaut hat. Damit kann man nämlich die Kontakte, an die man besonders häufig SMS schreibt, in einer gesonderten Liste zusammenfassen. Praktisch, da man nicht immer das ganze Adressbuch durchforsten muss. Auch hier: kein Problem mit Umlauten.

Nun stand ich vor der Wahl: Welches Programm sollte es werden? FunSMS war bunter und leichter zu bedienen, MaxText günstiger und hatte eigentlich alles, was ich brauchte.

Letztlich wurde es dann keines von beiden. Weil ich ein drittes Programm ganz vergessen hatte: Agendus Mail. Das war ja bei meiner Professional-Version von Agendus schon mit dabei! Nur hatte ich es vor einer Weile vom Palm geschmissen, weil ich meine Mails, wegen Thunderbird auf dem Dektop, sowieso nicht mit dem PDA abgleichen konnte (dass das doch funktioniert, habe ich inzwischen auch herausgefunden). Würde das Programm die Umlaute auch korrekt darstellen? Ja, es würde. Und somit habe ich un doch noch eine kostengünstige Möglichkeit gefunden, SMS auf dem Palm zu verwalten.

Alles neu macht der Mai…

Nun ist es soweit. Auch ich bin dem Weblog-Fieber erlegen. Eine eigene Homepage, eine eigene Internetpräsenz, das “juckte” mich ja schon eine ganze Weile. Aber bisher war mir das einfach zu kompliziert. Ich wollte nicht erst ein Jahr lang HTML-Programmierung lernen oder mir eine teure Homepage-Software kaufen. Da kam so ein “In-wenigen-Minuten-fertig-Blog” genau richtig.

Also, um was soll es hier überhaupt gehen? Wie auf dieser Seite schon zu lesen ist, hauptsächlich um alles, was mit Handhelds mit PalmOS-Betriebssystem zu tun hat. Denn das ist seit ca. 2 Jahren eine meiner größten Leidenschaften. Für andere Leute ist so ein PDA ein Helfer im täglichen Leben, um mit ihm Termine, Adressbestände und Informationen zu verwalten. Nun, das ist er für mich auch. Doch aus dem anfänglichen nur_Benutzen wurde schnell eine Art Spieltrieb. Der schließlich so weit geführt hat, dass ich mich beim wohl größten deutschsprachigen Palm-Forum, nexave.de, angemeldet habe, und schließlich sogar bei der lokalen Palm User Group gelandet bin. Und zur “Krönung” des Ganzen habe ich mich nun auch noch dazu entschlossen, einen eigenen Weblog zu diesem Thema zu führen.

Hier möchte ich nicht unbedingt Expertenwissen von mir geben (welches ich sowieso nicht habe), sondern Eindrücke und Gedanken aus dem “ganz normalen Palm-Alltag” niederschreiben und diese mit den “Leidensgenossen” da draußen teilen (die entsprechenden Personen werden sich schon angesprochen fühlen). Ihr werdet bald feststellen: So ein kleines Gerät kann viel Freude machen, und genauso viel Frust verursachen. Also, seid gespannt…

Und ja, es gibt bereits Weblogs zum gleichen Thema. Den von Tobias Kill zum Beispiel, welchen ich euch auch ans Herz legen möchte. Mein Blog soll keine Konkurrenz dazu sein, sondern eher eine Ergänzung, denn jeder, und somit auch ein Palm-User, sieht die Dinge aus einem etwas anderen Blickwinkel, und kann seine eigenen Geschichten erzählen Und hier geht’s um meine ganz persönliche Sichtweise.

Ach ja: Eine eigene Homepage möchte ich auch noch irgendwann erstellen. Bislang bin ich diesbezüglich allerdings noch im Alpha-Stadium. Kann also noch eine Weile dauern. Aber ihr werdet rechtzeitig erfahren, wann es so weit ist!