iPod-Ersatz?

Nachdem die neueren iPods nicht mehr ohne Weiteres unter Linux laufen und mir auch Apples Geschäftsgebahren zunehmend missfällt, bin ich schon eine Weile auf der Suche nach einem potentiellen Nachfolger für meinen betagten iPod Video.

Wichtigstes Kriterium für meinen zukünftigen MP3-Player war und ist die Linux-Kompatibilität. Das bedeutet, der Player sollte auch ohne eine spezielle Software, also am besten per Explorer oder über eines der gängigen Programme wie Rhythmbox oder Amarok befüllbar sein. Daneben sollte die Bedienung nicht wesentlich komplizierter als bei den Apple-Geräten sein (man ist eben doch etwas verwöhnt) und der Platz für die gesamte Musiksammlung ausreichen.

Nun bin ich, wenn auch eher zufällig, auf ein interessantes Gerät gestoßen: den Sandisk Sansa Fuze. Den bekam ich vor ein paar Tagen beim Einkaufsbummel in die Finger, und er gefiel mir auf Anhieb. Das Design erinnert an den iPod Nano der dritten Generation und auch die Bedienung war sofort einleuchtend. Durch die Menüs und Playlisten navigiert man ähnlich wie beim iPod mit einem Drehrädchen mit integrierten Tasten. Das klappt problemlos, auch wenn die Bedienoberfläche nicht so hübsch ist wie bei der Konkurrenz.

Die Vorteile des Fuze sind die Linuxtauglichkeit (welche mir auch explizit bestätigt wurde) und die leichte Erweiterbarkeit des Speichers mittels Speicherkarten, so dass meine Musiksammlung auf jeden Fall Platz hat. Auch kostet er einige Euros weniger als die iPods mit gleicher Kapazität.

Der Fuze ist somit ein heißer Kandidat für die iPod-Nachfolge. Oder habt ihr einen besseren Vorschlag?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.