Eigenes Süppchen

Das war ja für mich die Überraschungs-Meldung des Tages: Palm entwickelt ein eigenes Linux-Betriebssystem! Tja, nix mit ALP, die Damen und Herren kochen lieber ihr eigenes OS-Süppchen.

Ist schon komisch: da wird die Firma Palm erst in PalmOne (Hardware) und PalmSource (Software) aufgeteilt, dann PalmSource verkauft und nun entwickelt man doch wieder das Betriebssystem im eigenen Haus. Da hätte man sich einige Umbenennungen, neue Logos und (Ver)Käufe sparen können.

Interessant ist nun jedenfalls, wie es mit den nun zwei “Linux-PalmOS” weitergeht. Wobei ich immer noch meine Bedenken habe, dass ALP genau so eine Totgeburt wird wie PalmOS 6. Da gebe ich dem Linux-System aus dem Hause Palm schon eher Chancen, dass es wirklich das Licht der Engeräte-Welt erblickt. Ich hoffe nur, Palm lässt sich nicht zu lange Zeit, die Konkurrenz schläft schließlich nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.