GTD – neuer Anlauf (7)

Vor gut einem Monat habe ich von meinem veränderten Software-Setup und meinen Schwierigkeiten mit dem “Weekly Review” berichtet. Inzwischen hat sich die Sache etwas eingespielt.

Erstens war ich nun 3 Wochen so konsequent und habe das “Weekly Review” wirklich durchgezogen. Und zweitens hat sich Bonsai als zentrales GTD-Programm durchaus bewährt. Insgesamt sieht mein GTD-System am Palm und PC derzeit also so aus:

  • Der “Eingangskorb” ist DayNotez. Wobei ich hier noch experimentiere, ob ich dafür nicht auch gleich Bonsai nehme. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher.
  • Die Projektliste und Projektplanung wird mit Bonsai erledigt. Der Vorteil eines Outliners ist, dass man einerseits den Überblich über alle Projekte hat, andererseits aber schnell ins Detail eines Projekts “zoomen” kann. OneNote hingegen zeigte mir immer nur ein Projekt an, es fehlte also an der Übersicht. Ein weiterer Vorteil von Bonsai: die “nächsten Schritte”, die ich in Outlook übertragen habe, kann ich einfach abhaken und muss beim nächsten Mal nicht überlegen, ob das schon in der ToDo-Liste steht. So kann ich beim Weekly Review durch die Projekte klicken und die noch nicht abgehakten Punkte übernehmen.
  • Die “Listen” der nächsten Schritte verwalte ich mit Outlook bzw. Agendus. Das könnte ich zwar auch mit Bonsai machen, aber mit Outlook finde ich die ToDo-Verwaltung einfacher. Ausserdem kann ich die Aufgaben dann auch mit dem SDA synchronisieren. Die nächsten Schritte sortiere ich in entsprechende kontextabhängige Kategorien ein. So kommt alles, was unterwegs (im Supermarkt, in der Bank etc) erledigt werden muss, in die Kategorie “Besorgungen”. Wie oben schon angesprochen, überlege ich mir die nächsten Schritte, wenn ich in Bonsai die Projekte aktualisiere. Von dort kann ich sie dann per Copy&Paste in Outlook übernehmen und muss nur noch die richtige Kategorie aussuchen.
  • Die Liste “Vielleicht/Irgendwann” führe ich auch in Bonsai
  • Das “Referenzmaterial” wird in NoteStudio gespeichert.

Die Projektliste, die Projekte und die Liste “Vielleicht/Irgendwann” befinden sich übrigens in einer Outline! Hier werde ich noch einen Screenshot einfügen, um das zu veranschaulichen.

Demnächst möchte ich euch noch erläutern, wie ich E-Mails GTD-gerecht organisiere. Und, falls Interesse besteht, wie ich papierbasierte Vorgänge bearbeite.

Ein Gedanke zu “GTD – neuer Anlauf (7)

  1. Pingback: Video: GTD mit dem Palm at pda-und-co.de/blog