Mobiles Internet – zu teuer!

Heute bei Heise.de gelesen: ” Vodafone zeigt zur CeBIT schnelleres mobiles Internet

Angesichts sinkender Mobilfunkpreise versuchen die Netzbetreiber verstärkt, Geld mit anderen Diensten zu erwirtschaften. Auch Vodafone will die eigenen Datendienste weiter ausbauen.

Ist ja verständlich, dass die Netzbetreiber mehr Umsatz machen wollen. Und das mobile Internet bietet dafür sicherlich genug Möglichkeiten. Aber so lange die Preise für GPRS- und UMTS-Nutzung so unverschämt hoch sind wie derzeit, sehe ich wenig Chancen.

Vergleichen wir doch mal: eine DSL-Flatrate bekommt man an jeder Ecke für 10€ und weniger hinterher geschmissen. Und wie viel Internet bekommt man für 10€ bei Vodafone und Co? Ein 30MB-Datenpaket, das ist derzeit alles.

Nun sind 30MB durchaus ausreichend für den Mailabruf unterwegs oder gelegentliches Surfen auf pdaoptimierten Seiten. Aber schon dann, wenn man Mails mit Office-Dokumenten im Anhang versendet oder empfängt, wird es schnell eng. Vom Besuch “normaler” Internetseiten mal ganz abgesehen.

Dabei könnten die Netzbetreiber bei entsprechend interessanten Preisen sowohl den Festnetz-, DSL- sowie auch Kabelfernsehbetreibern Kunden abspenstig machen. Beim Festnetztelefon merkt man es ja schon: die Festnetzsparte der Telekom verliert wohl nicht zuletzt wegen Angeboten wie “T-Mobile@home”, “Vodafone Zuhause” oder “O2 Genion” stetig Kunden.

Mit einem vernünftigen Preis für eine UMTS-Flat (und eine bessere Abdeckung mit dieser Technik) könnten die Mobilfunker doch auch den DSL-Anbietern den Kampf ansagen. Handy mit Festnetznummer und UMTS-Flat für 40€ im Monat. Das wäre doch mal ein Angebot. Dazu dann noch TV-on-demand, z.B. das Sportpaket mit Zusammenfassungen der Bundesligaspiele und Formel1-Rennen als Stream auf’s Handy für 10€ zusätzlich im Monat.

Dann wären die Kunden rundum versorgt und können auf Festnetztelefon, DSL-Anschluss und vielleicht sogar auf den Fernsehanschluss verzichten. Aber wie gesagt, da müsste sich bei den Preisen was tun. Die technischen Voraussetzungen wären ja durchaus vorhanden.

Ein Gedanke zu “Mobiles Internet – zu teuer!

  1. Moin,

    mittlerweile gibt es eine mobile Internet Flatrate für 39,95€ im Monat. Das ganze sogar mit HSDPA Geschwindigkeit, also du kannst mit 3,6 Mbit/s surfen. Vorraussetzung ist natürlich, dass dies in deiner Umgebung verfügbar ist. Aber das Netz ist von Vodafone, man kann also davon ausgehen das man (fast) überall mit HSDPA surfen kann.

    Viele Grüße