Erschüttertes Vertrauen

Mann, musste das ausgerechnet heute passieren? Einen Tag, bevor ich zwei Tage am Stück vom heimischen PC getrennt bin? Und mich auf das Gerät verlassen können muss, das mich grade im Stich gelassen hat?

Ich sehe gerade große Fragezeichen in euren Köpfen: Ja was ist denn bitteschön passiert? Ich werd’s euch erzählen, schon allein, um mir etwas Frust von der Seele zu schreiben ;-)

Ich hab mir nach dem Mittagessen ein kleines Nickerchen gegönnt. Danach hab ich meinen TX, der neben mir am Tisch lag, gepackt, und wollte Blazer starten. Tap aufs Programmsymbol. Der TX verabschiedet sich mit einem schwarzen Bildschirm und anschließendem Softreset von mir. Soweit nichts allzu tragisches. Doch nach dem Reset lande ich durch einen Druck auf die Häuschen-Taste nicht wie gewohnt im ZLauncher, sondern im Standard-Launcher. Und Warpspeed hat sich auch nicht automatisch aktiviert, weil das Display immer noch pfeift. Langsam werde ich unruhig.

Ich möchte aus dem Standard-Launcher heraus den ZLauncher starten. Das geht auch, allerdings begrüßt dieser mich mit der Information, dass er Shareware ist und nur noch 30 Tage lang getestet werden kann. Nach dem Bestätigen mit “OK” stelle ich fest, dass nicht nur die Registrierungsinformation flöten gegangen ist. Sondern auch sämtliche Einstellungen, was Farben, Symbole usw. betrifft. Ich werde langsam nervös.

Ich schreite zum Notebook, fahre es hoch, und lege erst einmal eine Kopie des “Palm”-Verzeichnises an. Man weiß ja nicht, was noch schief geht. Dann sämtliche Conduits auf “Desktop überschreibt Handheld” umgestellt. Mit zittrigen Händen Hotsync-Knopf gedrückt. Mein Adrenalinspiegel steigt nochmal um ein paar Prozent.

Hotsync ist zu Ende. Es erscheint die Meldung “Während des Hotsync-Vorgangs wurde eine oder mehrere Meldungen generiert. Wollen sie das Hotsyc-Protokoll jetzt betrachten?” Ich sehe schon eine Latte von Fehlermeldungen vor mir. “Sämtliche Daten wurden bei dem Versuch, den Handheld zu überschreiben, gelöscht”, oder sowas in der Richtung. Gab aber nur ein paar Meldungen, dass bestimmte Programme schon auf dem Handheld vorhanden seien.

Ich drücke wieder die Häuschen-Taste. Und siehe da, es erscheint tatsächlich der ZLauncher. Sogar im gewohnten Outfit. Ohne Registrierungsaufforderung. Auch die anderen Programme laufen. Adrenalinspiegel sinkt wieder etwas.

Nun bin ich nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Aber mein Vertrauen ist doch etwas erschüttert. Was mache ich denn, wenn mir das selbe morgen vormittag im Zug passiert? Dann stehe ich ohne Registrierungsschlüssel und Sicherung am Desktop da. Und kann mich mit einem nicht funktionierenden Palm beim PUM in die Ecke setzen…

Ähm, welches Backup-Programm funktioniert nochmal mit dem TX? ;-)

Cebit für Palmbegeisterte

Ich habe mal die Aussteller-Suche von cebit.de bemüht und mich durch die Presseberichte der letzten Tage gekämpft. Herausgekommen ist dabei diese Liste mit Ausstellern, die für den Palmnutzer interessant sein könnten:

Palm powered:
Da ist leider relativ wenig los, da Palm selbst ja nicht vor Ort sein wird. Bei Garmin (Halle 11, Stand A64) könnte das ein oder andere PalmOS-Gerät zu entdecken sein.

Über den Tellerrand:
Da wären einerseits PocketPC-Hersteller wie Acer (Halle 25, Stand D40) oder FujitsuSiemens(Halle 1, Stand G51; v.a. die T-Serie interessiert mich). Den Blackberry (Halle 12, Stand A30) will ich auch mal “live” sehen. Und auch die Handys von Nokia (Halle 26, Stand E68) sind mir einen Blick wert. Daneben gibt es ein Linux-Smartphone von der mir unbekannten Firma ImCoSys (Halle 12, Stand B09), 8GB im Handyformat von Samsung (Halle 26, Stand D60) und BenQ Mobile (Halle 26, Stand C32) hat ein Windows-Smartphone anzubieten. Und vielleicht sehen wir auch den/das MS Origami?

Mobiles Internet:
T-Mobile (Halle 26, Stand A01) möchte zur Cebit mit EDGE und HSDPA starten.

Natürlich erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer noch “Geheimtipps” hat: her damit!

Übrigens: Alle “Daheimgebliebenen” können sich nicht nur per Zeitung/Online-News, sondern auch per Podcast über die Geschehnisse auf der Cebit informieren lassen.

Nachtrag am 09.03.06:
Nachdem die Nachricht über die Origami-Geräte die Runde durch diverse Newsseiten machte, werden auch die Stände von Asus (Halle 2, Stand A12) und Samsung (Halle 1, Stand B41) in meinen Rundgang mit aufgenommen.

Moboblogging-Vorbereitungen

Am Freitag geht’s ja nach Hannover zum PUM und zur Cebit. Und ich möchte euch meine Eindrücke natürlich möglichst schnell hier schildern. Und auch mit Bildern ausschmücken. Wenn ihr diese Nachricht lesen und ein Bildchen sehen könnt, dann funktioniert die Blogging-per-EMail-Funktion von Flickr.

Über diese Funktion möchte ich nämlich auch am WE mein Weblog aktuell halten, wenn ich keinen internetfähigen PC zur Verfügung habe.