Information at your fingertips

Gestern abend in einer Besprechung wurde mir wieder einmal bewusst, was mein Palm so alles für mich leistet. Wir wollten gerade einen Termin vereinbaren, als plötzlich die Frage auftauchte: “Wann ist eigentlich die WM nächstes Jahr?”. Mein Nebenmann, der gerade noch die Pfingstferien in seinem Papierkalender eingetragen fand, musste passen. Auch sonst wusste keiner bescheid. Nur mir kam blitzschnell der Gedanke, dass ich ja das Programm “WM 2006″ auf meinem Palm hatte. Nach ein paar Stiftbewegungen hatte ich das Datum parat.
Diese kleine Anekdote ist nur ein Beispiel von vielen. Der Palm ist als Nachschlagewerk und Informationszentrale für mich unentbehrlich geworden. Spätestens seit ich die Wikipedia auf der Speicherkarte liegen habe, kann mir der Palm auf nahezu jede Frage eine Antwort geben. Daneben habe ich noch ein Wörterbuch (SlovoEd), eine Liste meiner Videokasetten (HandyShopper), die wichtigsten E-Nummern (List), Passwörter für diverse Internetseiten (Yaps) und noch viele andere Inforamtionen auf dem Palm ständig zur Hand. Das Einzige, was den Informationsumfang einschränkt, ist die beschränkte Speicherkapazität des Gerätes. Es wird also langsam Zeit für eine 1GB-Speicherkarte…

Ein Gedanke zu “Information at your fingertips